Logopädie in Moers

Logopädie in Moers – Die Logopädie ist ein medizinisch-therapeutisches Fachgebiet, das sich mit den Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens befasst.

Auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung beinhaltet unsere logopädische Behandlung die Befunderhebung, Beratung und Therapie von organisch oder funktionell verursachten Störungen der Kommunikation und der Nahrungsaufnahme bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Säuglinge

Bereits im Säuglingsalter können Störungen der oralen Nahrungsaufnahme auftreten, die einer logopädischen Behandlung bedürfen. Seit vielen Jahren begleiten wir im Rahmen unserer Logopädie in Moers Säuglinge und deren Familien vom ersten Anlegen bzw. Füttern, über den Beikoststart bis hin zur ambulanten Sondenentwöhnung. Unsere Fachtherapeutinnen sind in der Behandlung kindlicher Dysphagien, der Stillberatung und in der Orofazialen Regulationstherapie nach Dr. med. Rudolfo Castillo Morales und Prof. Dr. Juan Josè Brondo umfassend ausgebildet und zertifiziert. Neben der kompetenten Beratung und Begleitung der Entwicklung der Nahrungsaufnahme, nutzen unsere Logopädinnen die manuellen Techniken der Orofazialen Regulationstherapie, um die komplexen Funktionen wie das Saugen, Schlucken, Kauen und die Speichelkontrolle zu aktivieren und zu regulieren.

Kinder und Jugendliche

Unser vielseitig ausgebildetes Team der Logopädie in Moers behandelt alle logopädischen Störungen im Kindes- und Jugendalter mit viel Freude und herausragender fachlicher Kompetenz. Diese Störungen umfassen:

Sprache:

  • Sprachentwicklungsstörung
  • Störungen des Lauterwerbs
  • Störungen des Wortschatzes
  • Störungen der Grammatik
  • Störungen des Textverständnisses und der Textproduktion
  • Pragmatische Störungen
  • Kindliche Aphasie

Sprechen:

  • Störungen der Artikulation
  • Stottern
  • Poltern
  • Audiogen bedingte Sprechstörungen
  • Kindliche Sprechapraxie
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie

Stimme:

  • Funktionelle Stimmstörungen
  • Organisch bedingte Stimmstörungen

Schlucken:

  • Myofunktionelle Störungen
  • Dysphagien

Ein besonderes Augenmerk liegt bei uns auf der Behandlung komplexer logopädischer Störungen, die zum Beispiel im Zusammenhang mit dem Autismus, der Hörstörung, der zerebralen Bewegungsstörung oder der Trisomie 21 auftreten können. Hierbei nutzen wir die Methoden der Unterstützten Kommunikation (UK) um Kindern und Jugendlichen mit fehlenden oder eingeschränkten lautsprachlichen Fähigkeiten in vielfältigen Lebensbereichen eine erfolgreiche Kommunikation zu ermöglichen. Mit der Hilfe körpereigener, symbolischer und elektronischer Kommunikationsformen unterstützen wir den Spracherwerb, die Teilhabe am sozialen Leben sowie die Mit- und Selbstbestimmung.

Erwachsene

Die Therapie neurologischer Erkrankungen im Erwachsenenalter bildet einen weiteren Schwerpunkt unseres Therapiezentrums. Unsere Logopädinnen sind in der Diagnostik und Behandlung erworbener Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen umfassend ausgebildet und begleiten ihre Patienten und deren Angehörige mit viel Herz und herausragendem Fachwissen sowohl in unseren Praxen als auch im Rahmen ärztlich verordneter Hausbesuche. Die logopädischen Störungen im Erwachsenenalter umfassen:

Sprache:

  • Aphasie
  • Störungen auf Lautebene
  • Störungen des Wortschatzes
  • Störungen der Grammatik
  • Störungen des Textverständnisses und der Textproduktion
  • Pragmatische Störungen

Sprechen:

  • Störungen der Artikulation
  • Stottern
  • Poltern
  • Audiogen bedingte Sprechstörungen
  • Sprechapraxie

Stimme:

  • Funktionelle Stimmstörungen
  • Organisch bedingte Stimmstörungen
  • Zustand nach Laryngektomie (Kehlkopfentfernung)
  • Psychische Stimmstörungen

Schlucken:

  • Myofunktionelle Störungen
  • Dysphagien

Wir freuen uns Sie kennen zu lernen!